Neolix: Neue Maßstäbe beim autonomen Fahren in der City

0

Neolix hat neue Maßstäbe gesetzt und präsentiert ein autonomes Fahrzeug, das Driverless Delivery im Central-Business-District übernehmen kann. Dank der Fahrzeuglizenz, die am 25. Mai 2021 erteilt wurde, dürfen diese Fahrzeuge nun ganz offiziell in der Innenstadt unterwegs sein und Lieferungen vornehmen.

Neolix testet autonome Fahrzeuge an Touristen und Angestellten

Neolix, der chinesische Hersteller autonomer Fahrzeuge, erobert den Central-Business-District der Großstädte und sorgt dafür, dass Lieferungen direkt beim Endverbraucher ankommen. Getestet wurden die Fahrzeuge über einen längeren Zeitraum sowohl beim Angebot von Souvenirs und Snacks an Touristen als auch bei der Versorgung von Angestellten.

Diese waren unter anderem im Yicheng International Büropark und auch bei Bejing Yizhuang Biomedical tätig. Sie hatten die Möglichkeit, sich Speisen und Getränke unter anderem als Mittagsversorgung zu bestellen. Bestellung, Zahlung und Auslieferung liefen direkt über die Fahrzeuge von Neolix.

Diese sind speziell dazu ausgestattet, Lebensmittel zu transportieren und können dank der integrierten Cargo-Box in der richtigen Temperatur ausgegeben werden. Die Cargo-Box ist so konstruiert, dass sie von den außen herrschenden Temperaturen nicht beeinflusst werden kann.

Mithilfe von 5G und cleveren Sensoren unterwegs: Bis zu 10.000 autonome Fahrzeuge pro Jahr

Neolix selbst wollte bis Ende Juni 2021 mindestens 50 Fahrzeuge einsetzen, die Lieferdienst übernehmen sollten. Ihr Vorteil gegenüber herkömmlichen Lieferfahrzeugen besteht zum einen in der Reaktionsgeschwindigkeit durch die integrierten Sensoren.

Diese erlauben es, direkt auf bestimmte Vorkommnisse zu reagieren und zum Beispiel Menschen oder Tieren umgehend auszuweichen. Dies reduziert die Unfallgefahr im Central-Business-District deutlich. Driverless Delivery soll laut Hersteller wegen der Zeitersparnis bei Zustellungen und wegen der verbesserten Sicherheit für Passanten und andere Verkehrsteilnehmer eingesetzt werden.

Der Hersteller geht davon aus, bis zu 10.000 Fahrzeuge dieser Art im Jahr produzieren zu können. Die Fertigung wird in Changzhou und hier in der Hi-Tech Zone von Wujin stattfinden.

Einen Einblick in Fertigung und Funktion der Fahrzeuge von Neolix bietet dieses Video:

Video: Neolix- The World’s First L4 Autonomous Vehicle Super Factory

Neolix erfüllt Anforderungen an Level 5 der SAE

Die SAE (Society of Automotive Engineers) ist für die Einteilung der Fahrzeuge in verschiedene Levels zuständig. Neolix hat es dank der autonomen Fahrzeuge, die nicht mehr durch einen Menschen gesteuert werden können, geschafft, auf Level 5 gesetzt zu werden. Die breite Öffentlichkeit kann mit diesen Fahrzeugen noch nichts anfangen bzw. sind diese noch gar nicht für die Nutzung im privaten Gebrauch vorgesehen.

Durch die Änderung der Richtlinie zum autonomen Fahren kann Neolix nun wenigstens die Lieferungen im Central-Business-District vornehmen und hier auf Driverless Delivery setzen. Alle Fahrzeuge dieses Levels benötigen 5G zur Kommunikation, setzen auf intelligente Fahrerassistenzsysteme (ADAS), die im Grunde keinen Fahrer mehr benötigen. Lenkrad und Pedale sind nicht mehr vorhanden, der Mensch kann nicht mehr eingreifen.

Auf Level 4 hingegen befinden sich teilweise autonome Fahrzeuge, die ebenfalls 5G zur Kommunikation benötigen. Normalerweise kann hier der Selbstfahrmodus angeschaltet werden, der Fahrer braucht nicht mehr einzugreifen. Er kann dies aber tun und zum Beispiel bei Systemausfällen die Kontrolle übernehmen.

Auch bei Level 3 wird auf den Menschen gesetzt, der die Steuerung des Fahrzeugs übernehmen muss. Der Fahrer muss seine Aufmerksamkeit auf die Straße richten, Umwelterkennungen sind aber aktiviert und unterstützen den Fahrer. 5G muss dennoch vorhanden sein.

Bei Level 2 kann das Fahrzeug selbst lenken und beschleunigen, auch das Bremsen kann durch das Auto übernommen werden. Der Fahrer kann jedoch die Assistenzsysteme ausschalten und selbst agieren. Dies gilt auch für Level 1 und 0, bei beiden wird der Fahrer benötigt. Es gibt lediglich eine unterschiedliche Menge an Assistenzsystemen, wobei ADAS in diesen Stufen noch nicht vorhanden sind. Die SAE sieht die meisten Fahrzeuge auf dem Level 0, hierbei sind nur einfache Assistenzsysteme vorhanden, der Fahrer steuert, bremst und beschleunigt konsequent selbst.

Über Neolix

Neolix ist als junges Unternehmen an den Start gegangen und wollte die Welt der autonomen Fahrzeuge gänzlich neu aufstellen. Mit dem aktuellen Fahrzeug ist dies auch gelungen, mit ihm lässt sich jeder Central-Business-District beliefern. Ein flächendeckendes Vorhandensein von 5G ist allerdings Voraussetzung dafür, dass die mit ADAS ausgestatteten Fahrzeuge wie gewünscht funktionieren und Lieferungen sicher dorthin bringen, wo sie ankommen sollen.

Neolix baut dafür auf das Internet of Vehicles und lässt die Konkurrenz spätestens seit der Erteilung der Fahrzeuglizenz im Mai 2021 weit hinter sich. Das gilt auch für gestandene Konkurrenzunternehmen wie den Internetgiganten Amazon.

Über den Autor

Avatar

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier